Die Vermessung der Lunge

DZL-PI Herbert Schiller in Deutschlandfunk Kultur über das internationale Projekt „Human Cell Atlas“

 

Jede Lungenkrankheit beginnt mit einer Fehlfunktion auf zellulärer Ebene. Wie Forschende versuchen, diese Vorgänge auf zellulärer Ebene zu entschlüsseln, das erklärt DZL-PI Herbert Schiller in einem Interview mit dem Radiosender Deutschlandfunk Kultur. Insbesondere erläuterte er die besonderen Möglichkeiten der moderneren Einzelzellgenomik, nämlich das ganze Bild der Millionen von Zellen in der Lunge zu sehen, den Kontext statt nur einer Momentaufnahme:

Welche „Adresse“ hat welche Zelle in der Lunge, in welchem Zustand ist sie, wie kommuniziert sie mit anderen Zellen? Und vor allem: Was ist der Unterschied zwischen gesunden und kranken Zellen?

Letztendliches Ziel, so Herbert Schiller im Interview: Eine Art „Google Maps der menschlichen Lunge“. Wie das internationale Projekt „Human Cell Atlas“ dieses Ziel erreichen will,  darüber erfahren Sie hier mehr.

Das Interview von Herbert Schiller auf DLF Kultur können Sie hier hören.