Lungentumore-Tagung 2020 in München

DZL-Wissenschaftler diskutieren auf Fortbildungstagung die neuesten Erkenntnisse in der Thorakalen Onkologie
TOM Thorakale Onkologie

 

Zum zehnten Mal lädt das Lungentumorzentrum von Universität München und Asklepios Fachkliniken München Gauting im März 2020 zur „TOM“-Fachtagung nach München. Die Fortbildungsveranstaltung hat sich als hochkarätiges Event der Thorakalen Onkologie mit internationalen Referenten etabliert.

Die Organisatoren Prof. Dr. Rudolf M. Huber und PD Dr. med. Amanda Tufman setzen den Fokus 2020 auf neue Entwicklungen in der Immunonkologie sowie in der Therapie des nicht-kleinzelligen Lungenkarzinoms mit seinen Untergruppen (Treibermutationen). Davon definiert die Wissenschaft immer mehr und entwickelt in der Folge zielgerichtetere und verträglichere Therapien für Patienten mit Lungenkarzinom.

Weitere Themen sind neue Entwicklungen in der molekularen Therapie bei EGF-Rezeptoren auf der Oberfläche der Krebszellen oder bei BRAF-Kinasen und HER2-Mutationen. Außerdem: neue Erkenntnisse bei Chemotherapie bzw. Chemo/IO Kombinationstherapie und multimodaler Therapie in Stadium II-III.

Alles über das Programm, die Referenten und eine Anmeldemöglichkeit finden Sie hier.

Das Lungentumorzentrum arbeitet in enger interdisziplinärer Zusammenarbeit mit dem Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universität München und den Asklepios-Fachkliniken München Gauting. Ziel ist einerseits eine optimale Effizienz und andererseits eine hochindividuelle Versorgung von Patienten mit Thorakalen Tumoren zu gewährleisten.