Beste translationale Publikation im Bereich DPLD

CPC-M-Mediziner Dr. Kai Förster für Arbeit an Frühgeborenen ausgezeichnet
Dr. Kai Förster

Dr. Kai Förster - Foto © Dietmar Lauffer

 

Im Rahmen des DPLD-Jahrestreffens im Juni 2018 in Heidelberg wurden zwei Preise vergeben: Die beste basiswissenschaftliche und die beste translationale Publikation des Krankheitsbereiches DPLD (Diffuse Lungenparenchymerkrankungen). Ein Team von unabhängigen internationalen Reviewern hatte dazu alle Originalarbeiten aus 2017 beurteilt.

Die ausgezeichnete Publikation von Dr. Kai Förster beschreibt die frühe Diagnose chronischer Lungenerkrankungen bei Frühgeborenen. Im Fokus stehen drei spezifische Marker-Proteine, die schon kurz nach der Geburt im Blut der Frühchen nachweisbar sind. Diese neue Diagnosemöglichkeit könnte eine schnellere und individuellere Therapie chronischer Lungenkrankheiten bei Frühgeborenen ermöglichen.

Einen ausführlichen Bericht zum Projekt und einen Link zur Studie finden Sie hier.

Dr. med. Kai Martin Förster ist Neonatologe am Dr. v. Haunerschen Kinderhospital. Er ist Mitglied der Forschungsgruppe um Dr. Anne Hilgendorff, die am CPC-M “Mechanisms of Neonatal Chronic Lung Disease” untersucht.